Manchmal kommt der Tod von geliebten Menschen ganz plötzlich. Es kann aber auch ein langsames Loslösen aus einer langen Beziehung sein. In beiden Fällen gilt es für die Angehörigen inmitten der Trauer und des Verlustes Vieles zu Erledigen und zu Organisieren. Wir begleiten und unterstützen Sie in diesen einschneidenden Momenten vertrauensvoll mit unseren Erfahrungen. Als kleiner Bestattungsbetrieb gehen wir sehr individuell auf Sie und Ihre Wünsche und Bedürfnisse ein und begleiten Sie persönlich in der ersten Trauerzeit. Uns ist ein authentischer und herzlicher Umgang mit den Angehörigen und ein respektvoller Umgang mit den Verstorbenen wichtig. Persönliche Wünsche und Vorstellungen von Verstorbenen und Angehörigen versuchen wir umzusetzen.

 

Als vertraglicher Bestatter der Gemeinde Neckarwestheim genießen wir seit 1987 das Vertrauen der Verwaltung und der Bürgerinnen und Bürger aus Neckarwestheim. Selbstverständlich begleiten wir mittlerweile auch Trauerfälle von anderen Friedhöfen. 

 

Wir sind jederzeit für Sie unter der Nummer 0160 98482273 erreichbar.

 

Herzlichst,

Gernot Saur

Hier informieren wir Sie über unsere Leistungsangebote, unsere Werte und unsere Geschichte.

Hier geht es zu Informationen wie der Bestattungsvorsorge, Wahlmöglichkeiten auf dem Friedhof in Neckarwestheim, einer Kostenzusammenstellung.

Hier lesen Sie den Dankesschreiben von Angehörigen.


Die ersten Schritte im Trauerfall

1. Schriftliche Bestätigung des Todes durch einen Arzt

Wenn ein Mensch verstorben ist, muss zuerst ein Arzt schriftlich den Tod bestätigen. Bei einem Sterbefall zuhause, empfiehlt es sich daher den Notarzt oder den Hausarzt anzurufen. Der ausgestellte Todesschein wird für die weiteren Schritte benötigt.

 

2. Erstes Trauergespräch

Wir bitten Sie uns in den ersten Stunden zu kontaktieren, damit wir in Ruhe ein Trauergespräch bei Ihnen zuhause vereinbaren können. Der/ Die Verstorbene können dennoch bis zu 36 Stunden zuhause bleiben. Im Gespräch besprechen wir die wesentlichen Punkte, die es nun zu Organisieren und Klären gilt. Es ist unser Ziel, persönlich auf Ihre Wünsche und Vorstellungen zu achten. 

 

Halten Sie - wenn möglich - folgende Papiere bereit: 

  • Personalausweis oder (Reise-)Pass
  • Bei Verheirateten: Die Heiratsurkunde oder das Familienstammbuch
  • Bei Verwitweten: Die Sterbeurkunde des Ehepartners
  • Bei Ledigen: Die Geburtsurkunde
  • Bei Geschiedenen: Die Scheidungsurkunde
  • Krankenversicherungs-Karte
  • Rentenpolicen

 3. Zweites Trauergespräch 

Wir bieten Ihnen an, dass wir uns nach einigen Tagen uns zu einem zweiten Gespräch treffen. Hierbei beraten und unterstützen wir Sie bei weiteren Formalitäten wie Abmeldungen und Rentenauszahlungen.